Foto: Heidrun Hertel

Bernd Grimm
Modellbauer und Designer

1962 geboren in Ellwangen/Jagst

Studium des Industrial Design an der Kunstakademie in Hamburg. Während seiner Hochschulausbildung war er zu Studienzwecken in Rom und arbeitete dort auch am Deutschen Archäologischen Institut. Seit etwa 30 Jahren arbeitet er auf dem Gebiet der übergreifenden Zonen von Architektur, Design und Kunst. Hierzu gehört unter anderem das klassische Produktdesign, Grafik, Ausstellungs- und Raumgestaltung. Darüber hinaus lehrte er an zahlreichen Hochschulen. Neben seiner Tätigkeit als Designer liegt ein wichtiger Teil seiner Beschäftigung in der Architekturtheorie und Bauforschung. Das zeichnerische Aufnehmen von Architekturen und Produkten bildet für ihn einen entscheidenden Baustein in seiner künstlerisch-wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit der Baukunst. Zu seinem Spezialgebiet gehört der Modellbau, vor allem im Werkstoff Gips. Hierzu zählt die Nachbildung historischer Architekturen, die gleichsam selbst Skulpturen sind und durch ihre lichte und zeitlose Schönheit bestechen. Bernd Grimm sieht seine Tätigkeit als „intellektuelles Handwerk“. Sein Modellbau wird in dieser Weise der Mittler zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Während seines Aufenthaltes an der Villa Massimo vermisst er ein Meisterwerk der Hochrenaissance, die Scala del Bramante im Vatikan. In verkleinertem Maßstab fertigt er eine Säule der Wendelrampe in Alabastergips.

www.berndgrimm.info

Praxisstipendiat vom 13. April bis 31. Mai

Stefan Hanke

Heike Geißler

Maix Meyer

Nezaket Ekici

Johanna Diehl

Norbert Sachs

Leni Hoffman, Manuel Franke, Sebastian Claren

Thomas Baldischwyler

Claudia Wieser