Esther Kinsky
Schriftstellerin

* 1956 in Engelskirchen

Langjährige Tätigkeit als literarische Übersetzerin, seit 2007 vorwiegend Autorin von Prosa und Lyrik. Lebt in Berlin und Battonya, Ungarn. Veröffentlichungen: Fremdsprechen. Essay zum Übersetzen, Naturschutzgebiet, Am Fluß. Preise und Stipendien (Auswahl): Leipziger Buchpreis 2018, Paul-Celan-Preis (2009), Arbeitsstipendium des DeutschenLiteraturfonds. Zentrale Themen sind die Erfaßbarkeit der Wahrnehmung durch Sprache und Erinnerungsprozesse im Kontext von Fremde.

Andrea Hartmann

Carsten Nicolai

Karin Sander

Paola Pivi - Jonathan Meese

Göran Gnaudschun

Thomas Baldischwyler

Leni Hoffman, Manuel Franke, Sebastian Claren

Hanna Eimermacher

Stefan Hanke

Jay Schwartz