Lucy Fricke
Schriftstellerin

* 1974 in Hamburg, lebt in Berlin.

Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Sie beschreibt die Gegenwart, das persönliche Scheitern und entwickelt ihren Humor aus Notwehr. Veröffentlichungen: Töchter (2018), Takeshis Haut (2014), Ich habe Freunde mitgebracht (2010), Durst ist schlimmer als Heimweh (2007) . Auszeichnungen (Auswahl): Villa Kamogawa, Kyoto, Writer in Residence Universität Iowa, Arbeitsstipendium Berliner Senat.

Villa Massimo

Jan Liesegang

Eike König

Leni Hoffman, Manuel Franke, Sebastian Claren

Parastou Foruhar

Sigrid Penkert

Gabriele Basch

Claudia Wieser

Gordon Kampe

Jörn Köppler