Mykola Ridnyi
Bildender Künstler

* 1985 in Charkiw/Ukraine, lebt in Kiew. Studium an der Staatlichen Akademie für Design und Kunst in Charkiw. Performances, Installationen, Skulpturen und Kurzfilme. Die Reflexion sozialer und politischer Realität zeigt den Kontrast von Zerbrechlichkeit
und Unverwüstlichkeit der individuellen und kollektiven Geschichten auf. Ausstellungen: u.a 56. Biennale Venedig All The Worlds Futures (2015), Pinakothek der Moderne in München (2016), Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig (2016).

Villa Massimo

Felix Schramm

Heike Geißler

Sigrid Penkert

Peter Zizka

Lisa Streich

Villa Massimo

Matthias Weischer

Jana Gunstheimer