Phillip Sollmann
Klangkünstler

Geboren 1974 in Kassel. Arbeitet an der Schnittstelle von Installation, Performance und Komposition im Bereich der elektronischen Musik. Nach dem Studium der Computermusik an der Hochschule für Musik und Darstellende Künste (ELAK) in Wien, veröffentlicht er unter den Namen Phillip Sollmann und Efdemin bei verschiedenen Labels. Sein Debüt Efdemin im Jahr 2007 und das 2010 erschienene Album Chicago (dial records) fanden internationale Anerkennung. Das Album Something Is Missing führte zu Auftritten in der Neuen Nationalgalerie und dem Elektroakustischen Salon im Berghain in Berlin und kontrastieren seine Tätigkeit als Techno-DJ ebenso wie dies seine Arbeit als Komponist für Ballett oder Theater oder seine installativen Arbeiten im Bereich der Akustischen Kunst tun. Während seines Aufenthalts in der Villa Massimo arbeitet er an Konzepten für ein neues Album und gemeinsam mit dem ebenfalls anwesenden Künstler Philipp Furtenbach (aound, Wien) an zukünftigen Performances.

www.phillip-sollmann.de
www.aound.net

Praxisstipendiat vom 26. November bis 6. Januar

Sigrid Penkert

Simone Haug

Eike König

Michael Schröder

Eva Hertsch, Adam Page

Benedict Esche

Nina Jäckle

Saskia Bladt

Via Lewandowsky