fotografia 6


16. Mai – 28. Juni 2019

fotografia 6 – Michael Schmidt und Andreas Gursky ist die sechste Edition einer Ausstellungsreihe, von Ute Eskildsen kuratiert, in der die Entwicklung der deutschen Fotografie seit den 1920er Jahren bis heute vorgestellt wird und in der jeweils die Werke von zwei Fotografen, die zeitgleich gewirkt haben, in einen Dialog bzw. Kontrast gestellt werden. „Die Reihe wichtiger Beiträge deutscher Fotografen zur großen Fotografiegeschichte findet mit dieser Ausstellung ihr Ende.“, so Joachim Blüher, Direktor der Villa Massimo, „Von Ausstellung zu Ausstellung konnte man sehen, wie es sich entwickelte. Blitzlichter in unsere Geschichte.“

Die Ausstellungsreihe, von Joachim Blüher ins Leben gerufen, begann 2014 mit den zwei großen Porträtisten August Sander und Helmar Lerski, darauf folgten Erich Salomon und Friedrich Seidenstücker, Willi Moegle und Otto Steinert, Lotte Jacobi und Alfred Eisenstaedt, Stefan Moses und Bernd & Hilla Becher, bis hin zu den Fotografien der achtziger Jahre von Michael Schmidt und Andreas Gursky.

Ausstellungsdauer: 17. Mai – 28. Juni 2019
Öffnungszeiten: Montag – Donnerstag: 9.30 – 17.30 Uhr; Freitag: 9.30 – 14.00 Uhr
Samstag und Sonntag geschlossen

Göran Gnaudschun

Saskia Bladt

Sigrid Penkert

Bernd Grimm

Johanna Diehl

Leni Hoffman, Manuel Franke, Sebastian Claren

Thomas Baldischwyler

Hanna Eimermacher

Nina Jäckle

Gordon Kampe