Carsten Henning - lost


22. November 2005

Konzertante Uraufführung in der Villa Massimo

Am 22. November fand in der Villa Massimo die Uraufführung von „lost„ für Streichquartett, dem aktuellen Werk des Dresdner Komponisten Carsten Hennig statt, er ist derzeit Stipendiat der Deutschen Akademie. Es spielt das Faust-Quartett aus Berlin, Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe, darunter auch des diesjährigen ARD-Wettbewerbs. Auf das zwölfminütige Werk "lost" folgt das Streichquartett in A-Dur von Robert Schumann.

Paola Pivi - Jonathan Meese

Clemens von Wedemeyer

Heike Geißler

Leni Hoffman, Manuel Franke, Sebastian Claren

Peter Zizka

Karl Bohrmann

Jorg Sieweke

Eike König

Bernd Bess

Gabriele Basch