Profilfoto Durs Grünbein
Foto J.Spitczok von Brisinski

Durs Grünbein
Dichter

Geboren 1962 in Dresden, lebt als Dichter, Übersetzer und Essayist in Berlin und Rom.

Autor zahlreicher Gedicht- und Essaybände, u.a. Vom Schnee (2003), Antike Dispositionen (2006), Strophen für übermorgen (2007), Die Jahre im Zoo - Ein Kaleidoskop 2015, Der Misanthrop auf Capri (2016 alle Suhrkamp). Neben zahlreichen anderen Auszeichnungen erhielt er 1995 den Georg-Büchner-Preis, 2004 den Friedrich-Nietzsche-Preis, 2005 den Friedrich-Hölderlin- Preis, 2006 den Berliner Literaturpreis sowie den Pasolini-Preis, 2009, Samuel-Bogumil-Linde-Preis, 2012, Tomas-Tranströmer-Preis der schwedischen Stadt Västerås, 2020, Internationaler Literaturpreis der Zbigniew-Herbert-Stiftung, 2023 den Internationalen Nord-Süd-Preis für Literatur und Wissenschaft (Premio Internazionale NordSud di Letteratura e Scienze - Pescara).

Jana Gunstheimer

Bernd Bess

Bernd Bess

Gabriele Basch

Olga Martynova

Felix Schramm

Jörn Köppler

Paola Pivi - Jonathan Meese

Maix Meyer

Something Fantastic