Profilfoto Annika Kahrs
Foto Helge Mundt

Annika Kahrs
Bildende Künstlerin

*1984, lebt und arbeitet in Hamburg und Berlin. Ihre Performances, Filmarbeiten und Soundinstallationen zeigen auf vielfältige Weise, welche Bedeutung Musik und Klang – akustische Informationen – in unterschiedlichen sozialen, kulturellen und politischen Strukturen der Koexistenz spielen. Kahrs erhielt zahlreiche Preise und Stipendien, darunter das Villa-Aurora-Stipendium, Los Angeles; das Residenzprogramm VILA SUL, Brasilien; den Max-Pechstein-Förderpreis und den von René Block gestifteten George-Maciunas-Förderpreis. Kahrs hat sowohl national als auch international ausgestellt: 16. Biennale d’art contemporain de Lyon; Hamburger Bahnhof, Berlin; 5. Thessaloniki biennale of Contempary Art; SAVVY Contemporary, Berlin; Bienal Internacional de Arte Contemporânea de Curitiba, Brasilien; HAMBURGER KUNSTHALLE; KW Institute for Contemporary Art, Berlin; Flat Time House, London; Mona Foma Festival, Tasmanien und LAXART, Los Angeles.

www.annikakahrs.com

Norbert Sachs

Thomas Baldischwyler

Bernd Bess

Antonia Low

Birgit Brenner

Clemens von Wedemeyer

Leni Hoffman, Manuel Franke, Sebastian Claren

Via Lewandowsky

Olga Martynova

Birgit Frank