Profilfoto Niklas Maak

Niklas Maak
Architekturtheoretiker, Journalist, Schriftsteller

* 1972 in Hamburg studierte Kunstgeschichte, Philosophie und Architektur. Er promovierte 1998 zur Entwurfstheorie im Werk von Paul Valéry und Le Corbusier und arbeitet als Redakteur für Kunst und Architektur bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Seit 2014 unterrichtet er an der Graduate School of Design in Harvard, seit 2021 auch als Gastprofessor an der Städelschule in Frankfurt
am Main. Maak war Co-Kurator der Ausstellung Countryside im Guggenheim Museum New York und wurde unter anderem mit dem George-F.-Kennan-Preis, dem Egon-Erwin-Kisch-Preis, dem Preis des Bundes Deutscher Architekten und dem COR-Preis ausgezeichnet. Zu seinen neueren Veröffentlichungen gehören The Xenophora Principle. Finding San Carlino und der Roman Technophoria (Hanser), der zurzeit verfilmt wird. Zuletzt erschien Servermanifest. Die Architektur der Data Center und die Zukunft der Demokratie.

Sabine Scho

Eike Roswag

Nezaket Ekici

Peter Zizka

Carsten Nicolai

Stefan Mauck

Claudia Wieser

Matthias Weischer

Norbert Sachs

Clemens von Wedemeyer